YouTube Wiki
Advertisement
Begriffsklärung
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

BookTube (aus den Wörtern Book, englisch für Buch und Tube, Kurzform von YouTube) ist ein Modewort für Webvideos die sich mit Büchern beschäftigen. Produzenten werden auch als BookTuber bezeichnet. Dies geschieht meist in der Form von Kritiken, Hauls und Vorstellungen. Im Gegensatz zu (anderen) Literaturkritikern, die versuchen die Werke auf Basis bestimmter Kriterien zu bewerten, steht hier allerdings das persönliche Leseerlebnis, Empfehlungen und die eigene Meinung, meist in Form eines Vlog, im Vordergrund. [1] Das Genre ist im Gegensatz zu anderen YouTube-Formaten noch sehr jung und hat eine weitreichende Altersspanne. Für Verlage nehmen diese Videos eine immer wichtigere Rolle für die Verkaufszahlen ein. Wichtig sei es Authentizität zu zeigen und den Zuschauer zu überzeugen. Dabei wird meistens auf viel Nachbearbeitung und Effekte verzichtet und auf Spontanität und Improvisieren gesetzt.[2]

Kritik[]

Kritisiert wird u. a. die mögliche Mundpropaganda und Beeinflussbarkeit von gerade jungen Menschen und die meist einfache, oberflächige und subjektive Besprechungen ("Quasselstrippen-Besprechung"), der Werke, die keinen klaren Strukturen folgt. Zudem werden meist Werke der Trivialliteratur behandelt. Positiv wird gesehen, dass man so einfacher junge Menschen vom Lesen begeistert und durch Nutzung neuer Medien Literatur erhält und neue Gemeinschaften entwickelt werden, sowie zeigt, dass Bücher nicht konservativ, spießig oder altmodisch sein müssen.[2][3]

Weblinks[]

Einzelnachweise[]

Advertisement