Als Endcard bezeichnet man den Endbildschirm, der nach dem eigentlichen Inhalt eines Webvideos erscheint. Meist werden dort Hinweise, Appelle und Hintergrundinformationen und Ausblicke auf vergangenes oder zukünftiges preisgeben, Outtakes gezeigt und/oder auf andere Videos und sonstige Inhalte, wie Aktivitäten in sozialen Medien, Shops oder Webseiten verwiesen. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Zuschauer zu einer bestimmten Aktion und/oder Interaktion wie z. B. Abonnieren, Teilen, Kommentieren oder Bewerten aufzufordern.

Auch eine einfache Abomoderation ist meistens Bestandteil einer Endcard. Damit stellt die Endcard einen wichtigen Teil der Kommunikation und Informationsvermittlung des Webvideoprodzent bzw. der Webvideoproduzenten mit den Zuschauern dar. Die Endcard ist meistens sehr kurz (nicht länger als eine Minute) und kann neben einem Standbild auch ein Video als Hintergrund haben oder mit Musik unterlegt sein. Diese kann man selber mit einem Videobearbeitungsprogramm und dem YouTube Video-Editor anfertigen oder mittels der 2016 von YouTube eingeführte Abspann-Funktion nutzen. Angezeigt werden kann z. B. ein einzelnes Video, eine Playlist, ein Abo, Websites oder ein Kanal. Eine Endcard stellt für viele Personen einen wichtigen Teil der Zuschauerbindung dar, da sie die Reichweite erhöhen kann und Neugierde erweckt.[1][2][3]

Endcard Beispielbild[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Endcard.png













Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.