Fandom


Friendly Fire ist eine Spendenaktion auf YouTube von größeren YouTubern wie Gronkh, Pandorya, MrMoregame, PietSmiet oder Der Heider.Übertragen wird das Event seit 2015 jährlich als Livestream aus den Take.TV-Studios in Krefeld Das Geld wird an soziale Organisationen gespendet..[1] Gezeigt werden hauptsächlich Video- und Partyspiele.

Namensherkunft Bearbeiten

Friendly Fire kommt aus dem Englischen und wird ins Deutsche oft als Eigenbeschuss und nicht nur "freundliches Feuer" übersetzt. [2] Im Duden wird dies als versehentlicher Beschuss durch eigene Truppen beschrieben.[3]

Friendly Fire 1 Bearbeiten

Die erste Auflage von Friendly Fire fand am 12. Dezember 2015 statt. Organisator war der PietSmiet-Chefredakteur Mikkel Robrahn. 

Dabei kamen ca. 125.000 € zusammen. Die Spendengelder wurden an die Wohltätigkeitsorganisation Gaming-Aid e.V. gespendet. Zwischenzeitlich schauten dabei mehr als 57.000 Menschen gleichzeitig zu. [4]

Teilnehmer Bearbeiten

Friendly Fire 2 Bearbeiten

Der Stream fand am 04.12.2016 statt. Nach 12 Stunden Livestream wurde eine Spendensumme von 300.000 € erreicht. Dabei kamen 2/3 von der Community und 1/3 von weiteren Unterstützern. Davon gingen 50% an den Bundesverband der deutschen Tafel, 30% an dern Tierschutzverein Vier Pfoten und 20% an das Tierheim Herzsprung.[5] Über 90.000 Zuschauer waren aktiv. [6]

Teilnehmer Bearbeiten

Friendly Fire 3 Bearbeiten

Der Stream wurde am 02.12.2017 auf dem Gronkh-Kanal sowohl auf Twitch, Youtube als auch Mixer übertragen. In den 12 Stunden kamen bisher durch Spenden der Zuschauer 476.000 Euro zusammen. Das Geld wird gleichermaßen auf die Vereine Silberstreifen, Vogelgnadenhof und Altenheim für Tiere e. V, Mukoviszidose e. V sowie Projekt „Ein letzter Wunsch“aufgeteilt. Insgesamt kamen knapp 640.000 Euro zusammen, wodurch der Gesamtspendenstand von Friendly Fire auf über eine Millionen Euro gestiegen ist (ca. 1.070.000 Euro)

Teilnehmer Bearbeiten

Auszeichnungen Bearbeiten

  • 2017 gewann die Aktion Friendly Fire den Webvideopreis Deutschland in der Kategorie Social Campaign.[7][8]

Siehe auch Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Gronkh und PietSmiet zocken für einen guten Zweck in Spiegel Online, 03.12.2016 
  2. Wikipediaarikel:Eigenbeschuss
  3. Duden:Friendly Fire
  4. Friendly Fire - Mehr als 100.000 Euro an Spenden in PlayNation, 13.12.2015
  5. Wladislav Sidorov:Friendly Fire - Mehr als 300.000 Euro an Spenden zusammengekommen in PlayNation
  6. Markus Böhm:"Wir haben ja genug Kerle, die zocken" in Spiegel Online, 04.12.2016
  7. http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/webvideopreis-2017-in-duesseldorf-julien-bam-ist-gewinner-des-abends-aid-1.6859756
  8. http://www.bravo.de/webvideopreis-2017-alle-fakten-nominierten-376298.html
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.