Fandom


Als Kanalzerstörung werden Videos bezeichnet, in welchen der Kanal eines YouTubers analysiert, ständig kritisiert und auf dem Arm genommen wird. Ziel ist es den Kanal und/oder YouTuber schlecht dastehen zu lassen bzw. die Fehler aufzuzeigen. Dieser Vorgang wird daher auch als Zerstörung bezeichnet. Stark geprägt wurde der Begriff von dem YouTuber KuchenTV. Häufig verbunden sind solche Videos mit Ansagen. Als Reaktion auf Hass im Internet entstand die Roast yourself challenge in welchen YouTuber sich selber auf musikalische Weise schlecht machen sollen und damit zeigen sollen das jeder Schwächen hat. Neben nachproduzierten Videos kann dies auch in Live-Reaktionsvideos geschehen.

Beispiele im deutschen Raum Bearbeiten

Der YouTuber KuchenTV veröffentlicht(e) regelmäßige Videos in welchen er Kanalzerstörungen veröffentlichte. Diese trugen oft den Titel geraped (englisch für vergewaltigt). Er veranstalltete ebenfalls das Kanalzerstörungsbattles in welchen gegeneinander antreten mussten und er darüber entschied wer den anderen besser getroffen hat. Inspiriert wurde dies von JuliensBlog Rapbattle. Die YouTuber imp und Dorian der Übermensch legen in ihrem Format LÖSCH DICH anderen YouTuber nach den sie ihren Kanal analysiert haben sich zu löschen. Die Vulgäre Analyse, Der Doktorant und viele weitere YouTuber analysieren SJW-YouTuber und wiederlegen ihre Argumente. Einige YouTuber sind regelmäßig Opfer von Hate und ihnen wird empfohlen sich zu löschen. Bekanntestes deutsches Beispiel ist der Drachen Lord und seine Haider. KuchenTV veröffentlichte zwei Songs über Kanalzerstörungen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.