Fandom


Looterkings ist ein Third-Person-Dungeon-Crawler-Computerspiel, das vom gleichnamigen Entwicklerstudio, bestehend aus SgtRumpel und weiteren Mitarbeitern[1], entwickelt wird. Weitere Genres sind Action, Hack and Slay, Indie und RPG.[2] Zusammen mit Gronkh und Sarazar produzierte er außerdem eine Let's-Play-Reihe von dem Spiel.[3] In kostenlosen Updates werden neue Funktionen hinzugefügt.

Gameplay Bearbeiten

Ziel ist es, alles zu looten, was man in den verschiedenen Ebenen findet und sich dabei aufzurüsten, um am Ende die Elven-Königin zu besiegen. Hierbei spielt man einen Goblin. Gespielt werden kann im Coop-Modus mit bis zu 4 Spielern online. Mit der Zeit können neue Waffen und Rüstungen freigeschaltet werden.[1] Das Spiel verfügt über einen „Twitch-Modus“, welcher es den Zuschauern von Livestreamern auf Twitch ermöglicht, Entscheidungen zu fällen und somit das Spielgeschehen mitzubeeinflussen.[4][5] In dem Spiel haben die Entwickler mehrere „Easter Eggs“ versteckt.[6] Mit dem kostenlosen DLC „ProGamer Pack“ kann man weitere Skins freischalten, die die Goblins wie Gronkh, Sarazar oder Rumpel aussehen lassen.[7]

Man hat außerdem die Möglichkeit, seine Mitspieler auszurauben.[8] Es kann sowohl im Einzelspieler als auch Multiplayer gespielt werden und das Spiel verfügt über Steam-Errungenschaften.[2] Insgesamt gibt es neun „Missionskarten“, die durch unterschiedliche Challenges freigeschaltet und je zweimal verbessert werden können (Bronze/Silber/Gold). Jede Missioncard wird den Goblin stärker machen.[9] Um sich zu schützen gibt es unterschiedliche Helme und Rüstungen.[10][11] Die Waffen sind hauptsächlich Nahkampfwaffen wie Hieb-Waffen, Magiestäbe oder Stichwaffen, aber es gibt auch Schusswaffen wie eine Armbrust.[12] Es gibt aktuell 16 verschiedene Gegner mit unterschiedlichen Angriffs-, Attacken-, Verteidigungs- und Lebenspunkten.[13] Ein weiteres wichtiges Spielelement sind Götterfähigkeiten, die es dem Spieler ermöglichen spezielle Effekte wie Unsichtbarkeit, schnellere Heilung oder geringer Schaden bei Angriffen zu erlangen. Unterteilt wird hierbei in Bruiser (Kupfer), Jerk (Unsichtbarkeit), Bastard (Geister spawnen) und Shamane (Veränderung des Bodens).[14] Zurzeit gibt es die 5 Biome: Golbin-Minien, Ahnengräber, Kanalisation, Altes Gefängnis und Die Schmiede.[15]

Namensherkunft Bearbeiten

Der Name setzt sich zusammen aus „Loot“ und „King“ und bedeutet im Deutschen so viel wie „König des Lootens“. „Loot“ ist ein englischer Begriff für Beute, Plünderung (in Videospielen manchmal auch Drop genannt) und ist eine Bezeichnung jeglicher Beutestücke, welche Gegner zurücklassen.[16] In dem Spiel geht es darum, möglichst viel zu looten, um weiter vorzudringen.

Technik Bearbeiten

Die Spielwelt wird prozedural generiert, jede Ebene verfügt also über Höhlenräume die zufällig generiert werden.[8]

Entwicklung Bearbeiten

Das Projekt wurde auf dem Event Last Man Standing Generations am 21. August 2015 enthüllt.[6] Zum Start der Gamescom 2016 erschien das Spiel am 16. August 2016 im Steam Greenlight als Early-Access-Titel.[17] Parallel dazu war ein Stand auf der Gamescom vertreten.[18] Die Spieler können im Community-Hub selber Ideen für zukünftige Entwicklungen tätigen.

Rezeption Bearbeiten

Das Spiel wurde für den Deutschen Computerspielpreis 2017 nominiert.[19] Lets-plays.de bezeichnet die Grafik als ansehnlich und schlicht.[8] Auf Steam hat das Spiel mit 89% sehr postive Bewertungen.[2] Kritisiert wird unter anderem die zu starke Aufwertung und Werbung von Gronkh, Sarazar und Rumpel und die daraus resultierenden positiven Bewertungen. Weitere Kritikpunkte sind die Vermarktung eines nicht fertigen Spiels, das aus sicht der Kritiker schlechte Game Design, schlechte Umsetzung der KI und allgemeine Statik und Leblosigkeit im Spiel.[20] Auch wird die Performance und zu wenig Einstellmöglichkeiten bemängelt. Gelobt werden auch noch der Soundtrack und der Humor.[21]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Patrik Hasberg:Looterkings - SgtRumpel im Interview zu Update 0.8in PlayNation, 22.12.2016
  2. 2,0 2,1 2,2 Looterkings auf Steam
  3. Wladislav Sidorov:Looterkings - Das Let's Play von Gronkh, Sarazar und Rumpel ist da! in PlayNation, 12.09.2016
  4. Looterkings - Trailer zum interaktiven Twitch-Modus in PlayNation, 12.04.2017
  5. Wiki:Twitch-Modus
  6. 6,0 6,1 Isabel Krämer:„Wir wollten ein Spiel kreieren, an dem die Leute Spaß haben.“ – SgtRumpel im Interview über Looterkings in Broadmark.de, 21. August 2016
  7. Wladislav Sidorov:Looterkings - Das ProGamer-Pack macht euch zu Gronkh, Sarazar oder Rumpel in PlayNation, 12.09.2016
  8. 8,0 8,1 8,2 David Scheuß:Looterkings: Der Release und Präsentation auf der gamescom auf Lets-plays.de
  9. Wiki:Missioncards
  10. Wiki:Helme
  11. Wiki:Rüstungen
  12. Wiki:Waffen
  13. Wiki:Gegner
  14. Wiki:Götterfähigkeiten
  15. Wiki:Biome
  16. Wikipedia:Loot
  17. Dustin Martin:Looterkings - Release-Termin für Steam Early Access, 02.08.2016
  18. Michael Fuchs:Looterkings von Gronkh, Sarazar und SgtRumpel auf der Gamescom 2016 in Lets-plays.de
  19. Wladislav Sidorov:Looterkings - Jetzt abstimmen und gewinnen! in PlayNation
  20. Looterkings: Gute Bewertungen für ein schlechtes Spiel, dank Gronkh. in Zockah
  21. Looterkings im Test – goblinhaltiger Dungeon-Crawler aus Köln auf hardwaregeek.de
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.