FANDOM


Mauli (Maulwurf) (bürgerlich: Marco Pelinski; *18.02.1996) ist ein deutscher YouTuber, welcher wöchentlich Kurzfilme, Sketche und Vlogs produziert. Er wohnt in der Nähe von Düsseldorf.

Am 01.05.2019 änderte Maulwurf sein Namen in Mauli um.

Person Bearbeiten

Mauli, welcher bürgerlich Marco Pelinski heißt, ist ein YouTuber, der am 18. Februar 1996 in Düsseldorf geboren und in Erkrath zusammen mit seinen 2 Brüdern aufgewachsen ist.

Mauli ist etwa 1,75m groß, hat braune Haare und grün-braune Augen.

Er ist dafür bekannt, relativ aufwendige Videos zu produzieren, die eher untypisch für seine Größe sind.

Sein Motto lautet: "DIE BESTEN PARODIEN AUF YOUTUBE".

Geschichte Bearbeiten

2015 - Gründung des Kanals Bearbeiten

Am 25. April 2015 gründete Mauli (damals noch Maulwurf) sein Kanal. Zuvor hatte er bereits fünf Kanäle, die aber alle nur sehr kurz hielten. Sein erstes Video ist ein Vorstellungsvideo gewesen, was heute noch auf seinem Kanal zu finden ist.

Anfangs produzierte Mauli lediglich Reviews. Nach kurzer Zeit entschied er sich dann aber, ausschließlich Comedy-Videos zu produzieren.

Sein Ampel-Lifehack-Video, was er am 28. September 2015 veröffentlichte, ist mit über 750.000 Aufrufe sein bisher beliebtestes Video.


2016 - Bessere Qualität.Bearbeiten

Nachdem Mauli am 18. Februar 2016 einen neue Kamera bekam, nahm er sich vor seine Videos noch Professioneller zu gestalten.

Es folgten Parodien, Sketche und hin und wieder mal ein Vlog. Seine Qualität wird von Zeit zu Zeit immer besser und wird fälschlicherweise von seinen Zuschauern auch „der nächste Julian Bam“ genannt.

Am 21. Juni 2016 bekam er zudem vom YouTuber Zape ein Intro. Der Orginalsong vom Intro stammt von Filous - How Hard I Try.



2017 - Erste Erfolge Bearbeiten

Am 25.1.2017 lud Mauli ein Video mit dem Namen "MrTrashpack BETRÜGT SEINE FANS? | #Aufgedeckt" hoch, wo er sich humorvoll und Satirisch über das Thema "Kanal der Woche" auseinander setzte. Ein Zuschauer mit den Namen "Einprägsam" hat das Video kurz darauf an den YouTuber MrTrashpack gesendet. MrTrashpack machte darauf ein Reaktions-Video, wo er Mauli beschuldigte das er nicht gut genug recherchiert hätte. Kurze Zeit darauf berichtete der YouTuber HerrNewstime über den ganzen Vorfall. Mauli sagte ironischerweise dazu, das er endlich auch einen richtigen "YouTube Beef" hat. Durch dieses Video hatte Mauli ein Zuwachs von Zuschauern bekommen.
DAS BIN ICH!

DAS BIN ICH!

Kanaltrailer von Maulwurf

Am 2.4.2017 brachte Mauli seinen eigenen Merch, sowie seine eigenen Autogrammkarten heraus. Pro verkauften Merch erhält Mauli 3€ Provision, dieses er in den Versand der Autogrammkarten steckt. Beides findet man in seiner Kanalinfo.

Am 1.6.2017 bekam Mauli eine Anzeige der Bundespolizei, da er in seinem Video mit dem Namen "Fidget Spinner VERBRANNT | Maulwurf Zerstört" getestet hat, ob ein Fidget Spinner gegen eine Eisenbahn standhält. Ihm wurde § 315 Gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr sowie § 62 EBO - Betreten und Benutzen der Bahnanlage vorgeworfen. Das Verfahren wurde am 20.12.2017 von der Staatsanwaltschaft Wuppertal eingestellt.

Als Konsequenz dessen versprach Mauli in Zukunft besser aufzupassen und keine illegalen Sachen mehr in Videos zu veröffentlichen.


2018 - Altbewertes Konzept Bearbeiten

Am 18.02.2018 knackte Mauli die 5000 Abos. Die neuen Videos die er produzierte, fanden bei seiner Communtiy leider nicht viel anklang, worauf Mauli beschloss, eine kleine Pause einzulegen.
Maulwurf Best of 2018

Im April 2018 fing er dann mit neuen Videoideen und altbewerten Konzept an, wieder unterhaltsame und lustige Videos zu produzieren, die relativ gut ankamen.

Er besuchte den YouTuber Drachenlord, traf Exsl95 auf der Gamescom und produzierte seine typischen Sketche und Lifehack Videos. Auch Parodien und Vlogs wie von der Größten Wüste in Deutschland lud er hoch.

Zudem produzierte er einen Silvesterstream wo er mit seinen Zuschauern den Jahreswechsel feierte.


2019 - Neuanfang mit MauliBearbeiten

Schnell merkte Mauli im neuen Jahr, das es mit seinem Kanal so nicht weiter gehen kann.

Er machte einen Radikalen Schnitt. Änderte seine Thumbnails, sein Konzept und seit Mai 2019 auch seinen Kanalnamen sowie sein Profilbild und Banner.

Aus dem alten Namen Maulwurf wurde nun Mauli.
Maulwurf Logo 2019

Maulis neues Profilbild

Der YouTuber setzt nun sein Augenmerk auf hochwertig produzierte Parodien die vom original wenig zu unterscheiden sind.

Zudem lernte er den YouTuber Banani und LouHD kennen. Die Drei unterschtützen sich Gegenseitig sehr viel. 

Die neuen Videos die Mauli nun produziert kommen mehr als gut an. Sogar Alphakevin und FLEX IT haben in kürzester Zeit auf den YouTuber reagiert und lobten seine Videos.

Mauli taucht nun endlich in die "große YouTube Szene" ein. Wie er selbst sagt, war dieser Schritt das beste was seinem Kanal passieren konnte.

Auch wechselte Mauli nach 4 Jahren sein Schnittprogramm von Vegas Pro zu Adobe Premiere Pro.

Werbeaktionen Bearbeiten

Mauli weiß wie schwer es auf YouTube ist erfolgreich zu werden. Aus diesem Grund versuchte er schon die ungewöhnlichsten Aktionen um auf seinen Kanal aufmerksam zu machen. So stellte er beispielsweise an der Autobahn A3 ein großes Plakat auf, das auf sein Kanal aufmerksam machen sollte.

Als 2016 ein Zuschauer von Mauli ein Plakat von seinem Kanal an der Historischen Stadthalle in Wuppertal aufklebte, sollte Mauli die Reinigungskosten in Höhe von 55€ tragen. Dies verweigert er bis heute, weil er die Stadt Wuppertal und deren Einwohner nicht mag.

Sonstiges Bearbeiten

Equipment Bearbeiten

  • Kamera - Canon Eos 750D
  • Ton - Rode NT1A
  • Schnittprogramm - Adobe Premiere Pro

Trivia Bearbeiten

  • An einem Video schneidet Maulwurf durchschnittlich etwa 10-15 Stunden.
  • Wenn man Mauli in der YouTube-Suche eingibt erscheint sein Kanal erst auf Seite 2. Gibt man aber Maulwurff mit doppel f oder MaulwurfTV ein erscheinen alle seine Videos direkt in der Suche.