FANDOM


Haken-md

Adlersson (bürgerlich Max Herzberg, * 13.11.1996 in Dresden) ist ein deutschsprachiger YouTuber, welcher Videokanäle in den Bereichen Produktreviews, Comedy und Vlogs betreibt.

Allgemeine Informationen Bearbeiten

Max Herzberg erstellte Anfang 2013 seinen ersten bedeutenden Kanal auf YouTube, nach einer Testphase im Jahr 2012.[1] Sein Ziel war es, den Zuschauern sein Hifi-Wissen näher zu bringen und nachfolgend sein erstes Geld damit zu verdienen. Aus dem Erstellen von Videos entwickelte sich für Max schnell ein eigenes Hobby.

Sommer 2013 machte er seinen Realschulabschluss und startete eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Edeka. Dezember 2016 beendete Max seine Karriere im Einzelhandel und machte sein Hobby, das Erstellen von Videos, zu seinem Beruf.[2][3]

Kanäle Bearbeiten

AdlerssonReview Bearbeiten

Der Kanal AdlerssonReview wurde am 5. März 2013 ursprünglich unter dem Namen „MaxHifiKanal“ erstellt, welcher sich anfangs hauptsächlich mit High Fidelity befasste und regelmäßig für seine Lautsprecherzerstörungen und Blowouts kritisiert wurde. Ende 2014 verlor Max das Interesse an Soundsystemen und stieg auf das Reviewen, Unboxen und Testen von verschiedenen Produkten um. Einen besonders großen Bekanntheitsgrad erlange er dabei durch das Unboxen und Vorstellen von Rap-Deluxe-Boxen. Des Weiteren testet er Messer, Lausprecher, zeitweise Drohnen und weitere Gadgets und stellt diese vor.

AdlerssonPictures Bearbeiten

Der Kanal „AdlerssonPictures“ wurde am 24. März 2013 erstellt. Erste Bekanntheit erlange der Kanal 2014 mit Telefonstreich- und Urlaubsvideos. Im Frühjahr 2015 wurden jedoch einige der Videos wieder von Max gelöscht, da er sich nicht mehr mit dem Inhalt identifizieren konnte. Längere Zeit war es außerdem ein Wiedererkennungsmerkmal, dass er in vielen der Videos bei sich zu Hause einen Bademantel trug. Neben den festen Formaten ging es in den Videos seit 2016 oft um Spielsucht, "Mindestwein", den "Brennpunkt" und um das Sammeln von Pfand. Der Kanal war allgemein bekannt für seinen eigenständigen Humor.

Neben Max spielen auch oft seine Freunde Hector Panzer, Rich Homie Klenk, Van Darm, Seibt, der Kopf (auch bekannt als Yeti), Herr Klose, Gentlehund (auch bekannt als Gamel), Mynoorey, Paul Yeee und Max' Vater, das Mehtenvieh, eine Rolle. In der Vergangenheit waren ebenfalls öfters Inkognito Spastiko, Aceton, der Erzfeind und der Hausherr in Videos vertreten.

Am 11.10.2017 veröffentlichte Max ein Video, in welchem er erzählte, dass er grundlegend etwas an der Art seiner Videos in eine positive Richtung verändern möchte und der Kanal bereits 2 Strikes besitzt.[4] Nur 2 Tage später wurde der Kanal mit einem dritten Strike vollständig gelöscht.[5] Max benannte daraufhin seinen dritten Kanal "AdlerssonVlog" zu "AdlerssonPictures" um.

AdlerssonVlog Bearbeiten

Der Kanal AdlerssonVlog wurde am 22. Juni 2014 erstellt, startete Anfang 2016 mit regelmäßigen Vlogs und stellt eine direkte Ergänzung zu AdlerssonPictures da. Er wurde durch "Zockervideos" (Glücksspielautomaten) bekannt und war zeitweise neben MzA der größte deutsche "Zockerkanal" auf YouTube. Seit 2017 spielt Max jedoch nicht mehr regulär und verlegte Glücksspielvideos auf einen neuen Kanal namens Adlersson zockt. Für Trashvideos erstellte Max ebenfalls einen eigenen Kanal namens Adlersson3. Der Kanal "AdlersonVlog" wurde im Jahre 2017 vom Plattformbetreiber YouTube deaktiviert.

Inaktive Kanäle Bearbeiten

Anfang 2014 gründete Max den englischsprachigen Kanal MaxTechChannel (ursprünglich MaxDestructionChannel), auf welchem er im selben Jahr Kameratests, Zerstörungs- und Technikvideos veröffentlichte.[6] Der Kanal stellte die englische Variante von MaxHifiKanal dar. Seit dem 28.10.2014 ist der Kanal inaktiv, da Max zu dieser Zeit das Technik-Hobby aufgab. Zukünftige Zerstörungen wurden seitdem auf AdlerssonPictures und AdlerssonVlog hochgeladen.

Ebenso erstelle Max Januar 2014 den Kanal Max Adlersson, auf welchem er 2 Monate lang Vlogs und Kurzvideos veröffentlichte und welcher zu der Namensgebung "Adlersson" beitrug.[7] Seit dem letzten Video vom 30.03.2014 ist der Kanal inaktiv, da Max das Passwort vergessen hat.

Zudem war Max im Besitz weiterer Trash-Kanäle. Diese wurden im späteren Verlauf teilweise vollständig geleert und umbenannt und teilweise inaktiv zurückgelassen. Einen der Kanäle verschenkte er Ende Februar 2015 mit ungefähr 700 Abonnenten an Inkognito Spastiko, welcher heute dessen Hauptkanal ist.

Formate Bearbeiten

Max Adlersson Banner

AdlerssonTransformationBearbeiten

Max betreibt hobbymäßig Kraftsport und dokumentiert in der darauf basierenden AdlerssonTransformation seine Fortschritte, gibt Ratschläge und kocht gelegentlich.[8] Nachdem die Transformation im Jahr 2016 eher erfolglos blieb, startete Max Anfang 2017 einen zweiten Versuch mit der AdlerssonTransformation 2.0, welche zu Beginn regelmäßig in Folgen erschien, allerdings nach mehreren Wochen ebenfalls unterging.[9]

KampfansagenBearbeiten

In Kampfansagen wird immer ein YouTuber oder eine berühmte Persönlichkeit kritisiert und anschließend zu einem Zweikampf aufgefordert. Die von Max festgelegten Regeln für einen Kampf und die Schauplätze der Ansage unterscheiden sich jedes Mal. Meistens gibt es zudem ein Preisgeld, oder eine von Max festgelegte Belohnung für den Sieger. Bis jetzt hat noch niemand der Herausgeforderten einem Kampf zugesagt. Nur der YouTuber Drachenlord lehnte Max' Aufforderung ab und machte eigene Regeln für einen Kampf aus, welcher allerdings noch immer aussteht.[10] Seit der Löschung des (alten) Kanals AdlerssonPictures sind keine neuen Kampfansagen mehr erschienen.

Ehemals herausgeforderte Persönlichkeiten:

Kampfansage an Drachenlord

Kampfansage an Drachenlord

Kampfansage an TANZVERBOT

Kampfansage an TANZVERBOT

Telefonstreiche Bearbeiten

In Telefonstreich-Videos sucht sich Max über die Ebay-Kleinanzeigen-App Anzeigen heraus, ruft die Verkäufer an und gibt vor, den Artikel kaufen zu wollen. Hierbei schlüpft er in verschiedene, ausgedachte, fiktive Persönlichkeiten, welche ein spezielles Anliegen haben. Das Format wurde bereits Frühjahr 2015 pausiert, da eine der angerufenen Personen eine Anzeige erstattete.[11][12] Wenige Monate später kehrte das Format in einer milderen Form zurück und wurde Ende 2016 erneut eingestellt.

Urlaubsvlogs Bearbeiten

Urlaubsvlogs werden von Max seit 2014 veröffentlicht und stellten damals das beliebteste Format da. Mehrere Folgen wurden anfangs unter anderem in Prag gedreht und veranschaulichten Konversationen zwischen Max Passanten, denen er begegnete. Alle Videos des Formates wurden jedoch 2015 wieder gelöscht und von der Kurzserie "Urlaub mit dem Mehtenvieh" abgelöst. Indessen fahren Max und sein Vater, das Mehtenvieh, an verschiedene Orte und dokumentieren dabei ihren Urlaub. Sie waren bereits in Oberhof, Usedom, Polen und Berlin. Die aktuelle Staffel wurde allerdings mehrmals pausiert und steht bereits seit über 2 Jahren aus. Seit 2017 folgten zuletzt auf AdlerssonVlog neue Urlaubsvideos aus Ägypten, welche außer dem Reisen jedoch nicht mehr viel mit den alten Urlaubsvlogs gemeinsam haben.

FreetracksBearbeiten

Bevor Max Freetracks veröffentlichte, erschienen seit 2013 bereits gelegentlich Musikvideos, Disstracks und Parodien, welche nachträglich fast alle wieder gelöscht wurden. Neben neuen Musikvideos in Zusammenarbeit mit Inkognito Spastiko, sind seit 2015 schließlich die Freetacks "Ringer Arnos", "Adlersson Transformation", "Armis Meiwes" und "Alles Verloren" veröffentlicht worden. Zudem kündigte Max Ende 2016 einen neuen Freetrack namens "Pfandgott" an.

FanpostBearbeiten

Seit August 2016 hat Max die Fanpost seiner Zuschauer zu einem eigenen Format gemacht. Meistens werden die Briefe und Pakete jedoch schon vor dem Dreh geöffnet, um „Überraschungen“ und daraus ergebende Videoschnitte zu vermeiden. Besonders gerne senden ihm seine Zuschauer Kleingeld, Getränke, Pfand, Aufkleber, Zeichnungen, Schrott/Müll und verschiedene Genussmittel.

VlogsBearbeiten

Neben klassischen Vlogs veröffentlicht Max gelegentlich Realtalks. Hierzu erschien damals ebenfalls die Serie "Adlerssons Weisheiten", welche jedoch nach bereits einer Folge pausiert wurde, sowie "Adlerssons Shishaabend" und "Hood Reports", welche nachträglich ganz gelöscht wurden.

Freunde und NamensherkunftBearbeiten

Enge freunde von Max sind zum Beispiel Paul.Yee, Seibt (fredderick), Hektor Panzer (der Sudanese), Herr Klenk und früher auch der Hausherr. 

Max hatte früher eine Adler Maske, mit der er sein erstes Video aufgenommen hat, wie er in einem Interview von Quizzirkel bestätigte. Er entschied sich für den Nutzernamen "Adlersson", weil der Name nach etwas wikingischem bzw. urgermanischem klingt. 

Kritik Bearbeiten

Max wurde in der Vergangenheit öfter vorgeworfen, ein Nazi zu sein, da er sich unter anderem auf Pegida-Demonstrationen aufgehalten hat, rechten Humor teilt und rechts eingestellte Freunde hat. Ende 2015 rechtfertigte er sich schließlich in einem Video dazu und kritisierte gleichermaßen das Falschdenken der entsprechenden Leute in Bezug auf seine Einstellung.[13] Seitdem hörten die Anschuldigungen größtenteils auf. Das Video verschwand mit dem dritten Strike gegen seinen Kanal.

Besonders 2015 und 2016 wurde sein Kanal AdlerssonReview regelmäßig dafür kritisiert, dass Produkte, überwiegend Rapboxen, zu schlecht beurteilt werden und Max keine Ahnung von dem habe, was er sagt. Jedoch kam die Kritik größtenteils von sich angegriffenen gefühlten Fans der entsprechenden Rapper. Mit steigender Bekanntheit des Kanals nahmen diese Beschwerden wieder ab.

Ebenfalls wird sein öfter eher asoziales Verhalten von außenstehenden Zuschauern kritisiert, welche nicht verstehen, dass Max regelmäßig und bewusst übertreibt. Mitte 2015 beendete Max für mehrere Monate seine Eigenart und wollte kurzzeitig eine friedlichere Richtung gehen. Das Vorhaben verwarf er allerdings damals langsam wieder und zugleich unbegründet.

Skandale Bearbeiten

Am Morgen des 18.05.2017 fand eine Hausdurchsuchung in Max' Wohnung statt.[14] In einem nachfolgenden Video erklärte Max dazu, dass einer seiner Zuschauer die Polizei darüber informierte, dass er illegale Messer auf AdlerssonReview reviewte und entsprechend auch in seinem Haus haben könnte.[15] Während der Durchsuchung waren 6 Beamte anwesend. Nach nicht einmal einem Monat wurde das zugehörige Video über 500.000 mal aufgerufen und somit zu eines der bekanntesten Videos von Max.

Am 10.06.2017, zwischen 0 und 6 Uhr wurde Max, sowie er auf seinem (inzwischen gesperrten) Instagram-Profil bekannt gab, von 2 unbekannten Personen überfallen, welche ihn mit Pfefferspray attackierten. Max ergriff daraufhin die Flucht.[16] Er konnte den Tätern, von denen einer übergewichtig war, bis auf weiteres entkommen und deutete an, ihnen irgendwann nocheinmal zu begegnen.

Sprüche & Zitate Bearbeiten

Max ist bekannt für seine Sprüche und Redewendungen. Sie variieren öfters, weshalb die angegebenen Daten leicht abweichen können. Sie werden zudem oft von seiner Community genutzt.

  • Mulm“ (seit 2014)
  • Seid gegrüßt“ (seit 2014)
  • Shout Out an ...“ (seit 2014)
  • Link in der Beschreibung“ (seit 2014)
  • Ehrenmann“ (seit 2014)
  • Bruder“ (seit 2014)
  • Nice (seit 2014)
  • Legitim (seit 2014)
  • 8i“ (seit Ende 2014)
  • Komm ran!“ (seit 2015)
  • Junge!“ (seit 2015)
  • Einfach nur schön“ (seit 2015)
  • Zeitnah“ (seit 2015)
  • Yeeeee“ (seit Ende 2015)
  • Ayeee“ (seit 2016)
  • Los jetzt hier!“ (seit 2016)
  • Feinstes Bares!“ (seit 2017)
  • Vielen Darm!“ (seit 2017)
  • Seibt!“ (seit 2017)
  • Wein!“ (seit 2017)
  • Suff ohne Grund“ (seit 2017)
  • Der Twingo kommt (seit 2017)
  • Mindest...“ (seit 2017)
  • Auf den Nacken von ...“ (seit 2017)
  • Der Hausherr ist rechts!“ (seit 2017)
  • „Marius“ (seit 2017)
  • Anus“, „Swag“, „Yolo“, „Anal“ (2013 - 2014)
  • Du Hund! (2014)
  • I need my Moutain Dew (2014)
  • Speakershocker macht schlechte Videos“ (2013 - 2014)
  • Tiberius“ (2014 - 2015)
  • Wie bitte?“ (2014 - 2015)
  • Schluss jetzt Marvin“ (2014-2017)
  • Klarsachen“ (2014 - 2015)
  • Der Baum muss weg! Weg mit dem Baum!“ (2014 - 2015)
  • 17 Uhr Gesundbrunnen“ (2014 - 2015)
  • Kauft mehr Drohnen!“ (2015)
  • Filmt es, Rodriguez?“ (2018)
  • "Petz!" (seit 2018)
  • Weitere vulgäre Sprüche und Begriffe

Öffentlichkeit Bearbeiten

Gastauftritte Bearbeiten

Kooperationen Bearbeiten

Club Puschkin - Die Mindestparty

Club Puschkin, Die Mindestparty (Cover)

  • Am 02.10.2017 war Max Veranstalter bei Club Puschkin (Dresden) und feierte dort die sogenannte "Mindestparty". Einige seiner Freunde wie Hector Panzer, der Hausherr, FreddingerVlog und Inkognito Spastiko waren als Special Guests vertreten. Die Veranstaltung wurde als ein großes "Brennpunkt"-Fantreffen wahrgenommen, an welchem alle mit einem Alter von mindestens 16 Jahren teilnehmen konnten.[18] Bereits 3 Tage nach der Feier wurde die "Mindestparty 2" für den 17.11.2017 angekündigt. Eine dritte Party wurde 06.01.2018 veranstaltet sowie eine Mindesttour für 2018 angekündigt.
  • Gemeinsame Musikvideos mit Inkognito Spastiko
  • Hilfe bei der Umsetzung und Veröffentlichung von Musikvideos mit und für Eddy Smalls
  • Verbreitung des RWYS-Slogans von Engelssport und Vorstellung der zugehörigen Kleidung
  • Verbreitung von 8i, eine Bezeichnung von dem Kong und Dimigrant

Medien Bearbeiten

  • Abgelehnte Befragung bei BR Plus Fernsehen, Pegida - Was wollen die eigentlich? (23.01.2015)[19]
  • Erwähnungen auf großen, deutschen Webvideo- und Rapblogs
  • Max als freiberuflicher YouTuber in der sächsischen Zeitung (22.07.2017)[20]
  • Für Mai 2018 angekündigte Dokumentation in Zusammenarbeit mit Studenten[21]

Trivia Bearbeiten

  • Max schaut selbst einige YouTuber. In der Vergangenheit erwähnte er unter anderem Rich Piana, KuchenTV, Nordseemensch, M1Molter, ShoeNice, Karl Ess, JetztTesteIch, Mois und Felixba.
  • Er hat das erste Mal mit 19 Jahren Alkohol getrunken.[22]
  • Er war 2 mal auf Ask.fm angemeldet, nutzte die Plattform jedoch nur kurzzeitig.
  • Aus Videos in seinem alten Zimmer geht hervor, dass er sich neben Soundsystemen damals ebenfalls für die Automarke Ferrari und das Sammeln von Modellautos interessierte.
  • Max hat in der Vergangenheit bereits mehr als 200 Videos gelöscht. Genaue Zahlen gibt es nicht.
  • 2014 bis 2016 stellte die "Saturncouch" in einer der Saturnfilialen einen bekannten Treffpunkt für Max und seine Freunde zum Chillen da. Durch negative Auffälligkeiten wurde Max von dem Markt zeitweise Hausverbot erteilt.
  • Max kreierte Ende 2014 #Klarsachen, welches mit einer zugehörigen Facebookseite von ihm und einem Kollegen vertreten wurde. Auf der Seite gab es mehrere selbstgedrehte Videos mit „unkonventionellem Inhalt“. Gleichermaßen konnten Fans von Max #Klarsachen-Shirts erwerben, welche grundlegend seinen allerersten Merchandise darstellten.
  • Bis 2015 waren seine "Markengetränke" Moutain Dew und alkoholfreies Öttinger. Seit 2017 wird Max jedoch nur noch mit billigem, von ihm als "Mindestwein" bezeichneten Discounterwein in Verbindung gebracht. 
  • Max wurde 2016 spielsüchtig und verzockte bis zum Ende des gleichen Jahres rund 3.500 Euro.[23]
  • Am 02.12.2016, einen Tag nach Max' Kündigung bei Edeka, erreichte der Kanal AdlerssonReview 100.000 Abonnenten.[24]
  • Zu seinem HiFi-Zeiten gab es eine Vielzahl von Ausschreitungen zwischen ihm und dem HiFi-Kanal Speakershocker. Begonnen hat alles, als Max auf einem seiner Facebook-Accounts ein Bild vom genannten YouTuber als Titelbild gewählt hat. Dies hat sich allerdings schnell zu verschiedenen Hasstiraden zwischen den Abonnenten der respektiven YouTubern entwickelt.

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Klenkinator69 YouTube, abgerufen am 18.04.2017
  2. Einleitung mit der Kündigung bei Edeka YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  3. Kündigung bei Edeka Instagram, abgerufen am 24.04.2017
  4. Haben Sie vielleicht 20 Minuten Zeit für mich? YouTube, abgerufen am 13.10.2017
  5. Und der Kanal ist weg YouTube, abgerufen am 13.10.2017
  6. MaxTechChannel YouTube, abgerufen am 23.04.2017
  7. Max Adlersson YouTube, abgerufen am 23.04.2017
  8. AdlerssonTransformation Folge 1 YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  9. Start der AdlerssonTransformation 2.0 YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  10. Statement zum Statement der Kampfansage YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  11. Anzeige wegen Telefonstreich Facebook, abgerufen am 24.04.2017
  12. Gerichtlicher Entschluss Facebook, abgerufen am 24.04.2017
  13. Realtalk: Max du scheiß Nazi! YouTube, abgerufen am 13.05.2017
  14. Erwähnung einer Hausdurchsuchung Instagram, abgerufen am 10.06.2017
  15. Mal wieder eine Hausdurchsuchung YouTube, abgerufen am 10.06.2017
  16. Verletzung der Pfefferspray-Attacke Instagram, abgerufen am 10.06.2017
  17. Interview mit AdlerssonReview YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  18. Die Mindestparty Was geht heute ab?, abgerufen am 16.09.2017
  19. BR Plus Fernsehen: Was wollen die eigentlich? YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  20. Max in der sächsischen Zeitung Instagram, abgerufen am 30.07.2017
  21. Doku Ankündigung Instagram, abgerufen am 30.07.2017
  22. Erstmals mit 19 Alkohol konsumiert (Kommentar) Instagram, abgerufen am 28.05.2017
  23. Fast 1 Jahr spielsüchtig YouTube, abgerufen am 24.04.2017
  24. 100.000 Abonnenten Danksagung YouTube, abgerufen am 24.04.2017