FANDOM


Ein Reaktionsvideo (auch React oder Reaction Video) bezeichnet gefilmte Reaktionen von einzelnen Personen oder Personengruppen auf bestimmte Dinge. Dies kann eine Reaktion auf ein bloßes Video oder sonstigen auf dem Bildschirm zu erkennenden Inhalt sein, kann aber auch Dinge und Sachen aus der Realität beinhalten. Meistens sind diese mit besonderen Emotionen aufgrund von einem speziellen Humor, Absurdität, Grusel, Ekel oder anderem der reagierenden Personen verbunden und werden von diesen oft dementsprechend kommentiert. Dadurch kann der Zuschauer sehen wie andere darüber denken oder neue Informationen erfahren. Eine weitere Methode ist die versteckte Kamera, in der die Person nicht weiß das sie gefilmt wird.

Geschichte Bearbeiten

Reaktionvideos gab es schon vor der Zeit von Webvideos in Talkshows im Fernsehn. Allerdings geschah dies meistens in der Sendung nebenbei und das Wort wurde nicht verwendet. Eines der ersten Reaktionsvideos, welches viral ging, war die Reaktion eines Kindes auf das Browsergame Scary Maze Game im Jahr 2006.[1] Ein weiteres Thema wurde schon früh das Koprophilie-Fetishpornovideo 2 girls one cup, welches für viel Ekel sorgte.[2] Ungefähr seit 2011 wurden auch die Reaktionvideos auf Trailer populär, was auch oft an dem analysierenden Kommentar und aufgestellten Hypothesen liegt.[1] Zusätzlichen Aufschwung bekamen diese Videos durch die Show REACT von Fine Brothers Entertainment. In Deutschland erlange der US-amerikanische YouTuber Boneclinks z.B. große Popularität aufgrund seiner Reaktionvideos zu dem viel umstrittenen Drachen Lord und zu deutscher Kultur.

Häufige Themen Bearbeiten

  • Trailer, Teaser und bestimmte Nachrichten zu Medien, wie Videospielen, Filmen, Serien usw.
  • reagieren auf Trash oder moralisch verwerliches
  • reagieren auf humorvolle, lustige oder nur schlechte oder absurde Videos
  • Live-Reaktionen auf bestimmte Ereignisse, Veränderungen oder Medien, wie Videospiele, Filme, Serien usw.
  • Reaktionen bestimmter Persönlichkeiten wie YouTuber, Schauspieler, Poltiker usw.
  • reagieren auf eine fremde bzw. ausländische Kultur
  • unterschiedliche Reaktionen unterschiedlicher demografischer Gruppen (z.B. Alter, Herkunft, Geschlecht, Geschmack usw.)
  • reagieren auf Musik
  • reagieren auf Essen oder Trinken

Kritik Bearbeiten

Kritisiert wird unter anderem der wenige Aufwand von solchen Videos. Auch sind die Titel manchmal schlecht gewählt und erwecken einen falschen Eindruck. Viele die nach einzelnen Episoden einer Serie suchen und nur die Live-Reaktionen finden, sind von den Kommentaren genervt. Auch wird den Betreibern solcher Kanäle oft Uhrheberrechtsverletzung vorgeworfen, da die Videos teilweise eins zu eins abgespielt werden und somit nicht mehr unbedingt unter das Zitatrecht fallen. Deswegen wurden auch schon einige Videos gesperrt.

Bekannte Beispielkanäle (Auswahl) Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 http://www.craveonline.com/culture/879173-editorial-trailer-reaction-videos-stupid
  2. https://www.nytimes.com/2011/11/27/magazine/reaction-videos.html?_r=1